Eure Fragen, meine Antworten

Hallo wunderbare Lesewesen, schön seid ihr da.

Ich freue mich, dass ihr den Weg auf meine Seite gefunden habt. Wahrscheinlich habt ihr euch schon gefragt, warum ich so viele Fragen beantworte zu allen Lebenslagen. Der Plan war, dass ich hier in meinem Blog mit euch in Verbindung trete und eure Fragen zum Schreiben und meinen Büchern beantworte. Aber es kam ganz anders und hier in meinem ursprünlichen Beitrag erkläre ich wieso:

Als ich mich dazu entschied mein erstes Buch zu publizieren, habe ich damit gerechnet, dass ich vielleicht etwas Lob und Kritik dafür kassieren werde.

Ich rechnete so mit zwei, bis drei Fans (danke Familie) und ein bis zwei Hassern (schönen Dank auch Familie!).

Halt das Übliche.

Womit ich nicht gerechnet habe, waren die Fragen.

Es waren hunderte.  (Und es kommen fast täglich neue hinzu).

Ihr denkt jetzt sicher:

„Warum rechnet die alberne Tante nicht mit Fragen?“

Doch, doch die alberne Tante rechnete mit Fragen zur Geschichte, dem Buch, dem Verlag, der Publikationsart oder dem Schreibprozess, evtl auch zu meiner Person.

Was ich stattdessen an Fragen und Angeboten bekam, muss man gesehen haben um es zu glauben.

Deswegen starte ich ein neues Segment, das ich „Eure Fragen, meine Antworten“ nennen werde, um diese Erfahrung mir euch zu teilen.

Jeden Donnerstag veröffentliche ich eine neue Frage mit der Zustimmung des Fragestellers und meine „Expertenmeinung“ als Autorin eines Fantasy Romans. Keine Sorge, alle Fragen werden anonym behandelt.

 

Eure Fragen. meine Antworten

 

Diesen Donnerstag: „Warum magst du es nicht, wenn dich jemand anstarrt?