Ist er zu kontrollierend?

Hallo wunderbare Lesewesen

Es ist wieder Donnerstag und damit Zeit für „Eure Fragen, meine Antworten.“

Mein Freund will nicht, dass ich mit meinen Freundinnen ausgehe. Mich stört, dass er meint mir das verbieten zu müssen, aber er will sich keine Sorgen um mich machen, wenn er nicht dabei ist. Und jetzt weiss ich nicht was ich davon halten soll. Ist das kontrollierend von ihm oder nicht?

 

Ja, das ist kontrollierend.

Warum ich das sage?

Weil er versucht dein Verhalten zu kontrollieren.

Er ist nicht besorgt um dich – er ist eifersüchtig. Würde er sich wirklich Sorgen um dich machen, würde er gemeinsam mit dir einen Kompromiss finden, wie du trotzdem mit deinen Freundinnen ausgehen kannst, wenn er nicht dabei ist.

Aber das will er offensichtlich nicht. Sein Ziel ist es Einfluss darauf nehmen, mit wem du deine Zeit verbringst.

Wenn jemand kontrollieren will, was du machst, dann ist das kontrollierend. Und ausserdem auch besitzergreifend.

Jeder Mensch, der das immer wieder tut ist auf lange Sicht nicht gut für dich.

 

Warum es nicht gut ist?

Kontrollierend

 

Weil es respektlos ist dich zu behandeln, als ob deine Wünsche und Entscheidungen nicht zählen. Wenn es häufiger vorkommt, dann ist das ein Zeichen dafür, dass es ihn schlichtweg nicht interessiert, was du willst.

Mit deinen Freundinnen auszugehen ist nicht falsch. Freundschaften sind wichtig für unser seelisches Wohlbefinden.

Aber dir etwas auszureden, verbieten oder mieszumachen, nur weil er eifersüchtig ist, ist falsch.

Eifersucht ist keine gesunde Eigenschaft und damit nichts, wofür man Verständnis haben muss.

Sie entspringt seiner inneren Unsicherheit und nicht der Liebe, die er für dich hat.

Trotz Eifersucht genug Vertrauen und Respekt in den eigenen Partner zu haben, um Probleme gemeinsam anzugehen, ist Liebe und was eine gute Beziehung ausmacht.

Wir alle sind unsicher und manchmal eifersüchtig. Aber das darf nicht  unser Leben beherrschen und ganz besonders gibt es uns nicht das Recht, die Personen, die uns wichtig sind zu kontrollieren und herumzukommandieren.

Wenn einer den anderen unterdrückt, wird das auf Dauer nicht gut gehen, weil Menschen es hassen wie Gegenstände behandelt werden.

 

Aber das ist nicht alles.

Ich weiss, wir alle sehen es viel zu oft, dass Eifersucht als süsser Liebesbeweis gewertet wird und besitzergreifende Handlungen als romantisch gelten.

Aber in Wahrheit bedeutet sie:

  1. Er respektiert dich nicht
  2. Er hat kein Vertrauen in dich
  3. Er sieht dich als sein Eigentum.

Alle drei Punkte sind keine gute Voraussetzung für eine liebevolle Beziehung.

Natürlich kann das zwischendurch auch in einer gesunden und harmonischen Beziehung vorkommen, aber es ist auch dann ein ernstzunehmendes Problem, das man im Gespräch gemeinsam erörtern sollte, wenn man Wert auf die Partnerschaft legt.

 

Aber so ist er nicht?

Auch wenn er liebgemeinte Absichten hat, darf er nicht über dein Leben bestimmen. Er kann weder deine Lektionen für dich lernen, noch dein Leben für dich leben.

Er kann und soll deine Begleitung und Stütze sein auf deinem Weg durchs Leben, so wie du seine bist, aber nicht dein Chef.

 

 

Aber das war nur meine Meinung. Wie seht ihr das? Ich freue mich darauf eure Kommentare zu lesen.

Wenn euch die Antwort gefallen hat, dann gebt mir doch ein „Like“ oder teilt die Antwort mit Freunden, damit helft ihr mir weiter.

Um keine Antwort zu verpassen, könnt ihr meinen Blog abonnieren. Ihr werdet von mir nie Newsletter oder Spam erhalten, nur Benachrichtigungen zu neuen Beiträgen.

Vielen Dank.

Wenn ihr wissen wollt, warum ich so viele Fragen beantworte, könnt ihr das hier nachlesen.