Niemand kann dich ohne deine Erlaubnis verletzen

Hallo wunderbare Lesewesen

Heute ist Donnerstag und das heisst: Eine weitere Frage wurde beantwortet.

Wenn ich meinem Lebenspartner sage, dass er mich mit seinen Worten verletzt hat, dann antwortet er immer, dass jeder für die eigenen Gedanken und Gefühle verantwortlich sei. Niemand kann dich verletzen, ausser du lässt es zu. Mit anderen Worten sei ich selber schuld, weil ich zulasse, dass er mir weh tut. Hat er recht? Ist es wirklich so einfach? Sollte ein Partner nicht mehr Mitgefühl zeigen?

Niemand kann dich verletzen, es sei denn du lässt es zu, ist ein populärer Spruch, der in der einen oder andere Variante leider oft im falschen Kontext verwendet wird, so wie es dein Partner macht.

Und dieser falsche Kontext ist schwer auszumerzen, weil es wie die harte, aber faire Wahrheit aussieht.

Du alleine kontrollierst deine Gefühle, also musst du bloss aufhören traurig zu sein und alles ist paletti.

Klingt überzeugend, nicht wahr?

Äh ja, grosses Nein.

Gefühle sind keine Lampe, die man ein- und dann ausschalten kann, wie man will. (Es gibt seltene Ausnahmen).

  • Wenn uns jemand verletzt, sind wir verletzt.
  • Wenn uns jemand, wie Dreck behandelt, fühlen wir uns entsprechend.

Andere können uns sehr wohl verletzen, ohne, dass wir es zulassen, erlauben oder gutheissen. (Ansonsten gäbe es keinen Missbrauch, Mord, Folter, häusliche Gewalt, Bullying, etc)

In Wahrheit ist diese Deutung des Spruchs recht einfältig. Besonders, wenn man bedenkt, wie wenig wir beeinflussen können, was unser Leben am stärksten prägt:

Was andere Menschen uns antun.

Niemand kann die wichtigen, negativen Einflüsse auf das Leben oder die Gefühle kontrollieren. Sie passieren einfach, ob wir wollen oder nicht. Aber wir haben die Kontrolle darüber, was das für unser Leben bedeutet. Mit anderen Worten:

Wenn uns jemand verletzt, sind wir verletzt, aber wir können entscheiden, wie wir damit umgehen wollen.

Leider versuchen viele Personen diese negativen Gefühle in den Griff zu bekommen, indem sie sich selbst oder andere abwerten, angreifen, etc. Das ist sehr schlecht, weil man damit seine Opferrolle akzeptiert. Es erzeugt ein chronisches Gefühl der Machtlosigkeit, das von Angst, Ressentiments und Depressionen geprägt ist.

Und jetzt kommen wir dazu, was dieses Zitat eigentlich sagen will.

Niemand kann dich ohne deine Erlaubnis verletzen bedeutet, dass du dich nicht auf die Ursachen des Schmerzes oder auf deine verletzten Gefühle, bzw. deine Verletzlichkeit konzentrieren sollst, sondern herausfinden musst, was dieses negative Ereignis für dich bedeutet.

Kurz und klar. Du musst dich fragen:

Was kann ich tun, um mich zu heilen und meine Situation zu verbessern?

Das gibt dir die Macht und die Kraft zurück, deinen eigenen Weg zu gehen, ohne das hilflose Opfer zu sein.

Es kann dich niemand ohne deine Erlaubnis verletzen

Designed by creativeart

Wie das gehen soll in deinem Fall? Auch hier weiss ich Rat.

1. Benenne deine Gefühle.

Dein Partner hat … gesagt/gemacht. Das hat dich traurig gemacht (einsam, missverstanden, betrogen…) Ja, das ist passiert und ja es hat weh getan.

2. Was kann ich tun, damit es mir besser geht?

Bleibe dir und deinen eigenen Werten treu. Konzentriere dich darauf, mehr Positivität in dein Leben zu bringen, indem du dich mit Freunden, Familie oder anderen geliebten Menschen triffst, die dir gut tun.

Tu Dinge, die dich glücklich machen.

Fang neue Hobbies an, die du schon immer tun wolltest.

Suche bewusst den positiven Einfluss auf dein Leben.

3. Bewerte deine Optionen.

Schwächen und Fehler sind menschlich, bei deinem Partner und bei dir selbst. Du und er werdet immer fehlerhaft sein, genauso wie alle anderen auch.

ABER bewerte deine Chancen für eine bessere Zukunft.

Ist sein Verhalten eine einmalige Sache oder leidest du bereits länger darunter?

Diese Bewertung ist deine Kontrolle.

Das macht den Unterschied, zwischen Machtlosigkeit und wahrer Stärke.

Hier entscheidet sich, ob du dich in Selbstmitleid suhlst und immer wieder in die gleiche Falle läufst, oder ob du diese Gefühle in den Griff bekommst und dein Leben verbesserst?

Treffe diese wichtige Einschätzung mit Mitgefühl für dich und deine Situation, nicht mit Selbstkritik oder Selbsthass!!

Aber das ist nur meine Meinung, wie seht ihr das?

Habt ihr Freundinnen oder Freunde, die in einer schwierigen Lage sind? Dann teilt diese Antwort mit ihnen. Vielleicht kann sie ihnen nützen.

Vielen Dank.

Ihr wollt wissen, warum ich Fragen beantworte? Dann klickt hier.