Sternstunde April

Hallo wunderbare Lesewesen, schön seid ihr da.

Im April macht das Wetter, was es will.

Meine Inspiration und meine Motivation (ich nenne sie auch sadistische Diva und zickige Träumerin) haben sich diesem April Klischee unterworfen.

Deswegen wechselten sich Arbeits-und Heulkrämpfe in hübscher Regelmässigkeit ab. Weil … warum nicht?

Aus dem gleichen Grund hatte ich zwei tolle Ideen beim Zähneputzen, die die Schreibblockade hätten lösen können. Vielleicht.

Natürlich habe ich sie vergessen, im gleichen Moment, wie ich einen Stift in der Hand hatte, um sie aufzuschreiben.

Meine patentierte Ideen-Demenz. Ich bin gerade dabei Lizenzpakete zu entwickeln für interessierte Anwender. Bitte kontaktiert mich auf Facebook.

Geschrieben

Mit dem Schreiben bin ich auch vorwärtsgekommen, obwohl dieser Monat unter dem Motto zwei Schritte vor und sieben zurück stand.

Drachenfeuer (Die Legende von Fin 3): 13’005

Wobei es vermutlich sehr viel mehr Worte waren. Diesen Monat war Schreiben, dann löschen, Kopf gegen die Wand hauen, sich in Selbstmitleid suhlen und wieder von vorne anfangen angesagt.

Juhu, der freundliche Teufelskreis der Schreibblockade.

 

Gelesene Bücher:

Trotzdem habe ich zwei tolle Bücher testgelesen. Eines davon gibt es schon bald zu kaufen:

Sic Semper Tyrannis

von Kris Leon

Für alle Science Fiction Fans, die eine gute Invasionsgeschichte mögen. Intelligent, gut recherchiert und spannend.

Dann bin ich zu einem alten Klassiker zurückgekehrt:

Die unendliche Geschichte

von Michael Ende

Ich weiss wieder, warum das ein so tolles Buch ist und nein, der Film ist okay, aber er wird der Geschichte nicht gerecht.

Und:

This Body of Death

von Elizabeth George

Wie immer ein toller Krimi mit interessanten Charakteren, ausser Isabelle Ardery, die wollte ich auf den Mond schiessen.

 

Wenn ihr gerade unentschlossen seid, was ihr als nächstes lesen wollt, dann kann ich euch weiterhelfen.

Selbstpromo

Meine Bücher Schatten und Finsternis der Legende von Fin sind immer noch auf Amazon oder bei einem Buchhändler eures Vertrauens erhältlich, als E-Book oder Taschenbuch.

Die Legende von Fin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anzahl getrunkener Kaffees: 20

Die Anzahl konsumierter Kaffees ist erfreulich rapide gesunken.

Ob da ein Zusammenhang mit der Schreibblockade besteht? Rächt sich mein Gehirn für den Koffeinentzug?

Zitat des Monats:

Sterne scheinen nur in der Dunkelheit.

 

Sterne leuchten nur im Dunkeln…

Liebling des Monats:

Ich spiele schon länger mit der Idee einen Buchtrailer zu machen, damit meine Bücher audiovisuelle Unterstützung bekommen.

Allerdings bin ich da noch in der Recherchephase und mir ist aufgefallen, dass sich die Trailer im Fantasy Jugendbuch Bereich enorm gleichen.

Ob sich die jemand anschaut, wenn alle so ähnlich sind?

Schaut ihr euch Buchtrailer an?

Was macht für euch einen guten Buchtrailer aus?

Zumindest habe ich nach passenden Werkzeugen für mein Vorhaben gesucht, um den Aufwand abschätzen zu können. Ich muss ja wissen, ob es sich lohnt Profis zu engagieren oder ob ich das selbst hinbekomme. Dabei bin ich darauf gestossen:

https://videos.pexels.com

Ich wusste, dass sie eine Datenbank mit gratis Fotos anbieten (Ceative Commons Zero (CC0) license), die man auch für kommerzielle Zwecke verwenden darf. Das sie auch Videos anbieten, war mir neu und deswegen sind sie mein Liebling des Monats.

4. Hinweis auf das Geheimprojekt:

  1. Das Buch kommt ohne Drachen und Magie aus.
  2. Es spielt in der heutigen Zeit in Zürich.
  3. Der Protagonist studiert Medizin.
  4. Der beste Freund der Protagonistin ist nicht in sie verliebt.

 

So das war’s mit dem Rückblick auf den April. Vielen Dank, dass ihr so fleissig mitliest und Fragen stellt. Ihr verleiht meinen Büchern Flügel.

Ihr verleiht meinen Büchern Flügel